1953: Beim Schützenauszug trägt ein Schütze die Scheibe von König Willi Jacob voran.


Auf dem Festplatz standen immer noch die 1942 gebauten drei Wohnbaracken, die baulich in feuergefährlichem Zustand waren. Die Schaustellergeschäfte mussten deshalb fünf Meter Abstand halten. Statt eines Autoscooters gab es einen Wasserscooter mit kleinen Booten.


Die Königswürden errangen Andreas Dehling, Rolf Voitländer und Werner Schwarzmeier.
Die erste Gaumeisterschaft Oberfranken-Nord mit dem Luftgewehr fand auf unseren Ständen statt, beteiligt waren 285 Schützen. Gaumeister wurden Wilhelm Kümmet und die Mannschaft der SG Kronach.