Grußwort des Landrats, Klaus Löffler,

zum Kronacher Freischießen 2017

 

Feste bilden die schönsten Bande zwischen den Menschen, heißt es oft. Wenn ein jährlich wiederkehrendes Fest diesem hohen Anspruch voll und ganz gerecht wird, dann ist das in allererster Linie unser traditionsreiches und zugleich jung gebliebenes Kronacher Freischießen, das den Sommermonat August und für viele auch das ganze Jahr krönt. Zu „Kronachs fünfter Jahreszeit“, der Freischießen-Zeit, entbiete ich als Landrat allen Mitbürgerinnen und Mitbürgern sowie Gästen in unserem Landkreis einen herzlichen Gruß.

Unser Freischießen ist ein fester Bestandteil unseres Zusammenlebens und gemeinsamen Feierns – ein Stück Heimat eben. Für viele symbolisiert gerade dieses Fest ihre Verbundenheit mit ihrer Heimatregion und deren Menschen. Das wird schon daran deutlich, dass etliche, die ihr Lebensweg in die Ferne geführt hat, gerade zur Freischießenzeit „heimkehren“ nach Kronach. Je schneller sich das Globalisierungskarussell dreht, desto mehr erweist sich die Verankerung in der Heimat als Kraftquell und Halt. Dass der bekannte Slogan „Unser Landkreis Kronach – Oberfrankens Spitze“ weit mehr als eine geografische Tatsache beschreibt, dazu trägt auch unser Kronacher Freischießen seinen Teil bei. Denn es ist für uns ganz einfach spitze, diesen alljährlichen Glanzpunkt unserer Festkultur miterleben und mitfeiern zu dürfen.

Da dies das erste Freischießen ist, das ich als neuer Landrat miterleben darf, hat es für mich eine ganz besondere Bedeutung. Und ich bin schon ein bisschen stolz darauf, wenn ich bei der Vorstellung der Besonderheiten unseres Landkreises auch dieses einzigartige und immer wieder besuchenswerte Veranstaltungshighlight präsentieren darf. Allein schon in punkto Zwischenmenschlichkeit und Begegnung bietet das Fest alle möglichen Facetten – vom Auffrischen und Vertiefen alter Freund- und Bekanntschaften bis zum Kennenlernen von Menschen, die unser Leben neu bereichern. Und von gemütlich-beschaulich bis zu stimmungsvoll-ausgelassen ist für jedwede Laune etwas dabei.

All das und noch mehr verdanken wir unserer Kronacher Schützengesellschaft. Was wir an ihr haben, wissen und schätzen wir seit langem. Als kürzlich das Schützenwesen bundesweit zum immateriellen Kulturerbe gekürt wurde, hat das seinen gesellschaftlichen Stellenwert nochmals öffentlich unterstrichen. In dieser starken Bewegung spielt die Schützengesellschaft Kronach eine besonders prägende Rolle. Sie ist nicht nur eine der bundesweit ältesten Schützengesellschaften, sondern als Mitgestalter des Gemeinschaftslebens auch immer am Puls der Zeit. Dass sie Tradition und Moderne sinnvoll zu kombinieren versteht, wird gerade beim Festbetrieb des Freischießens deutlich.

Allen – besonders den ehrenamtlich Engagierten –, die auch heuer wieder zum Gelingen unseres Kronacher Freischießens beitragen, gilt mein aufrichtiger Dank. Diesen verbinde ich mit dem ehrlichen Wunsch und der freudigen Erwartung, dass das Freischießen 2017 einen erfreulichen Verlauf nimmt und die große fränkische Volksfesttradition auf der Hofwiese würdig fortsetzt. Schöne Stunden auf dem Freischießen wünscht

 

 

Klaus Löffler
Landrat des Landkreises Kronach